Änderungsverfolgung

BE Product imageAE Product image

Der AIDA64 Änderungsmanager erkennt und zeigt Veränderungen auf, die beim Vergleich der einzelnen Inventurdaten (zu verschiedenen Zeiten erstellt) zu sehen sind. Veränderungen bei der Hard- sowie Software können nach Benutzer, Computer und Datum gruppiert werden. Die Echtzeit-Notification-Funktion benachrichtigt per E-Mail den Systemadministrator über Änderungen an der Hard- oder Software. Es kann aber auch ein Alarm eingestellt werden, wenn die Größe des verfügbaren Speicherplatzes auf der Festplatte einen kritischen Wert erreicht oder die Antiviren-Datenbanken nicht auf dem neuesten Stand sind.

Integrierter Änderungsmanager

Über den Änderungsmanager lassen sich Änderungen in einem Computernetzwerk bei AIDA64 Network Audit und AIDA64 Business verfolgbar machen. Mit nur einigen wenigen Mausklicks können Systemadministratoren jene PCs im Unternehmernetzwerk identifizieren, bei denen die Hardwarekonfiguration modifiziert wurde bzw. bei welchen neue Software, ggf. ohne Genehmigung installiert wurde. Es kann auch leicht überprüft werden, ob die neuste Software bzw. die Betriebssystem-Updates auf den PCs installiert sind.


Der AIDA64 Änderungsmanager, der die Berichte in CSV-Dateien oder in eine SQL-Datenbank speichert, kann die Änderungen pro Benutzer, Computer, nach Datum, Komponenten oder Ereignis filtern und ermöglicht uns, die ausgewählten Computer bzw. Benutzer von der Liste zu streichen.

Änderungsverfolgung in Echtzeit

AIDA64 kann in Echtzeit Warnungen verschicken, wenn es zu Hardware- oder Softwareänderungen kommt bzw. wenn Fragen oder Probleme auftauchen. Der Systemadministrator kann um Benachrichtigungen per E-Mail bitten, wenn ein Benutzer – der eventuell dazu nicht befugt ist – ein USB-Laufwerk an seinen Computer anschließt. Bei Bedarf kann der Techniker in solch einem Fall auch über die Fernsteuerung zugreifen.

AIDA64 kann über folgende Ereignisse Warnungen, Alarme verschicken:


Wird ein Alarm-Ereignis festgestellt, kann AIDA64 sowohl den Benutzer als auch den Administrator auf unterschiedlicher Weise informieren, z. B. durch die Anzeige eines Alarmfensters, per E-Mail oder eine Windows-Nachricht bzw. die Protokollierung von Alarm-Ereignissen in einer Log-Datei.